Back to top

Digitalisierung verändert den Berufsalltag substanziell

Grafik: Renold et al. 2019: S.34
admin
Juni 2019

Der Fünfte Bericht zur Evaluation des Rahmenlehrplans für den Bildungsgang «dipl. Betriebswirtschafter/in HF» zeigt auf, dass der Arbeitsalltag einem raschen Wandel unterworfen ist.Neue Technologien fordern nicht nur Unternehmen heraus, sondern auch die Berufsbildung. Die Umfrage unter diplomierten Betriebswirtschafterinnen und -wirtschaftern HF (Höhere Fachschule) zeigt: Der Arbeitsalltag hat sich durch die Digitalisierung innert kurzer Zeit deutlich verändert.

Das hat Implikationen auf den Weiterbildungsbedarf. Viele Absolventinnen und Absolventen schätzen die fortschreitende Digitalisierung so ein, dass diese bei ihnen einen weiteren Weiterbildungsbedarf generieren wird. Ausgelöst wird das durch einen raschen Wandel der Produkte und der digitalen Prozesse im Kontext der Informations- und Kommunikationstechnologien.

G 5: Häufigkeit der Anwendung von Digitalisierungs-Technologien

  • Social Media
  • Customer Relationship Management (CRM)
  • Enterprise Resource Planning (ERP)
  • Cloud Computing-Dienste
  • E-Procurement (Beschaffung)
  • Business Analylics
  • Supply Chain Management (SCM)
  • E-Commerce (Verkauf)
  • Radio-Frequency Identification (RFID)
  • Computer Aided Design (CAD)
  • Roboter
  • Telework
  • Collaboration Support System (CSS)
  • Computerized/Direct Numerical Control (CNC/DNC)
  • Computerized Automated Control System
  • Internet of Things _
  • 3-D-Printing _
  • Autonom fahrende Fahrzeuge _
  • Rapid Prototyping, Simulation _
  • Computer Aided Manufacturing (CAM) _
  • Programmable Logic Controller (PLC) -

 

Grafik: Renold et al. 2019: S.34

Link zur Studie: www.research-collection.ethz.ch