Back to top

Leichtbau in Theorie und Praxis

Leichtbausysteme und Faserverbundprodukte

Leichtbausysteme und Faserverbundprodukte sind das Trendthema weltweit

Leichtbausysteme und Faserverbundprodukte finden immer mehr Verwendung in unserem Alltag. Egal ob in der Automobilbranche, im Maschinenbau, bei Windanlagen oder Flugzeugen: Oft zählt jedes Gramm. Mit Leichtbausystemen können die Betriebskosten gesenkt und die Nutzlast erhöht werden. Bei Faserverbund-Werkstoffen sind die Rohstoffe und das Ausgangsmaterial naturgemäss hochwertiger und somit kostenaufwendiger im Vergleich zu anderen Werkstoffen. Durch den effektiveren, schnelleren und kostengünstigeren Verarbeitungsprozess werden dennoch Preisersparnisse gegenüber den konventionellen Werkstoffen erreicht.

Warum Sie diesen Kurs besuchen sollten

Die Schweiz steht erst am Anfang der Einsatzmöglichkeiten, deshalb wird in der Industrie der Bedarf an entsprechend ausgebildeten Fachleuten stetig zunehmen. Dieser Kurs wurde in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus dem Leichtbau-Bereich konzipiert und eignet sich durch den hohen Praxisanteil optimal für berufstätige Fachkräfte. Der attraktive Blended-Learning-Mix bietet mit kurzen, perfekt auf die Kursinhalte abgestimmten E-Learning-Sequenzen eine optimale Ergänzung zu den Kursblöcken und Praxistagen. Ergänzend zu den wichtigen Grundlagen werden viele praktische Anwendungen durch Experten aufgezeigt und in spezialisierten Unternehmen gemeinsam kennengelernt.

Beginn

26.10.2021
Zum Kalender hinzufügen

Zeit

8.45 - 17.00 Uhr (siehe Terminplan)

Enddatum

22.02.2022
Preis
3'500 CHF

Adresse

Höhere Fachschule Technik Mittelland - hftm
Sportstrasse 2
2540 Grenchen

Leitung

Jürg Mischler

Ziel

  • Der Kurs bietet einen theoretischen und praktischen Einstieg in die Welt des Faserverbundes. Der Praxisanteil beträgt mindestens 50 Prozent  kein Theorieblock ohne Praxis.
  • Die vermittelten theoretischen Grundlagen werden im Rahmen von drei Praxistagen in Industrieunternehmen vertieft.  
  • Theoretische Grundlagen werden als Lerneinheiten auf der E-Learning-Plattform vermittelt.
  • Maximalteilnehmende pro Kurs: 15

Inhalt

Kursblock 1 | hftm Grenchen mit Gastreferent

Sie lernen die Grundlagen von Composite-Bauteilen wie Kohlefaser, Glasfaser und Naturfaser sowie Harze und deren Weiterverarbeitung kennen. Sie gestalten Ihr erstes Bauteil und lernen, die einzelnen Arbeitsschritte fachgerecht auszuführen und zu verstehen.

Kursblock 2 | Katz Kunststoffzentrum Aarau

Sie erhalten eine gute Übersicht über maschinelle Herstellungsverfahren mit verschiedenen Materialkompositionen, zum Beispiel die Prepreg-Verarbeitung und das RTM-Verfahren. Sie werden ein Bauteil erstellen, das Sie nach dem Aushärten selbst weiterverarbeiten können.

Kursblock 3 | hftm Grenchen mit ETH-Experten

Sie lernen einfache Berechnungen sowie wichtige Grundlagen zur Erstellung der Bauteile wie beispielsweise Krafteinleitung, Dimensionierung, Wabenbauweise, Verbindungs- und Montagetechnik kennen. Für den Festigkeitsnachweis des vierten Kurstages erstellen Sie selbst das Bauteil.

Kursblock 4 | hftm Grenchen

Sie lernen richtiges Dimensionieren in der Praxisanwendung, erfahren mehr über die Verbindungs- und Montagetechnik sowie den Einbau der Faserteile in Systeme und Konstruktionen. Im praktischen Testverfahren (Zug, Biegung, Impact) werden die Grenzen dieser Technologie vor Ort aufgezeigt, denn beim Festigkeitsnachweis wird Ihr Bauteil auf die Probe gestellt.

Kursblock 5 | BFH Biel

Realisieren Sie Ihr eigenes Bauteil durch eine eigene Konstruktion am fünften Kurstag – von der der Abformung bis zum letzten Arbeitsschritt inklusive Vakuumgerät. Der Theorie-Input zeigt Best-Practice-Beispiele auf.

Kursblock 6 | hftm Grenchen

Am letzten Kurstag lernen Sie weitere Themen der Bauteil-Realisation und industriellen Nutzung kennen. Aufgaben wie Beschaffungsprozess, Kosten, Lagerung und Reparatur runden Ihr Wissen im Bereich Faserverbund ab.

Praxistage

Die Kursteilnehmenden erhalten einen Praxiseinblick in die industrielle Faserproduktion. In ausgewählten Unternehmen in der Schweiz erfahren sie Details zu den produzierten Faserverbundbauteilen und zu den jeweiligen Produktionsverfahren. Die Teilnehmenden produzieren anschliessend zusammen mit dem Industriepartner ein Serienbauteil direkt im Unternehmen.

  1. Praxistag    | Mecaplex: Prepreg-Bauteile
  2. Praxistag    | Axpel: RTM-Bauteile
  3. Praxistag    | MeSentia: Thermoplastische Strukturen, Naturfasern

Jeder Praxistag umfasst 8 Lektionen und ist wie folgt aufgebaut:

  • Vorstellung der Faserverbundprodukte des jeweiligen Industrieunternehmens
  • Aufzeigen von Entstehung, Logistik und Kosten der Produkte
  • Praktisches Produzieren von Bauteilen

Zielgruppe

  • Praxisorientierte Techniker*innen und Ingenieur*innen, Konstrukteur*innen, Produktentwickler*innen, Produkt-/Industriedesigner*innen, Technische Produktmanager*innen
  • Neu in den Bereich Leichtbau einsteigende Mitarbeitende (inkl. Umschulungen)
  • (Angelernte) Praktiker*innen aus dem Bereich Leichtbau, die sich eine solide theoretische und praktische Basis erarbeiten wollen.

Voraussetzungen

Die Teilnehmenden verfügen über technisches Flair und/oder haben eine technische Grundausbildung. Sie haben Freude am manuellen Gestalten von modernsten Faserverbundbauteilen.

Schutzkonzept
Während aller Sequenzen werden selbstverständlich die jeweils gültigen Schutz- und Hygienekonzepte umgesetzt.

Form

Neu
Blended Learning

Unterrichtssprache

Deutsch
Lektionen
105